Bands

Freitag, 18. August 2023

Maybug

17.00-18.00 Uhr

Folk-Rock vom Feinsten:

Seit 30 Jahren ist Walter F. Diet nun schon mit seinen Liedern und den Liedern seiner Idole unterwegs.
Von Friesland bis Bayern, von Dänemark bis in die Schweiz, ein paar Ausflüge in die USA und nach England. Mehr als 2000 Konzerte und er kann noch immer nicht genug bekommen.
Mit Martyn Oram (Violine, Mandoline, Gitarre und Gesang), Hosch Steinmayer (Drums und Gesang), Michael Strobel (e-Gitarre und Gesang), Michael Buck (Piano, Akkordeon und Gesang) und Martin Strobel (Bass) hat er aber auch mal die schärfste Folkrockband Deutschlands am Start. Neben seiner 5-Mann-Band “Maybug” ist er hauptsächlich im Trio mit Michael Buck und Michael Schütte unterwegs.

Beim Schnurlos spielen MAYBUG mit Michael Schütte anstelle von Martin Strobl am Bass und Martyn Oram ist verhindert!

Weitere Infos: www.maybug.de

Conner

18.45-19.45 Uhr

Außergewöhnliche Umstände erfordern außergewöhnliche Ausdrucksarten, so sagt man gemeinhin. Mit der Indie-Pop-Rock-Band CONNER aus Ennepetal meldet sich nun eine Newcomer-Formation zu Wort, die die deutschsprachige Musiklandschaft so richtig aufmischen könnte…

Musikalisch spielen CONNER im „Coming of age“-Genre mit und bringen Partystimmung sowie Melancholie in den Raum. Die Band besteht aus den drei festen Mitgliedern Alex Schünemann, Luc Packlidat, KoCo Zanettin und dem inoffiziellen aber festem Drummer der Band Jonas Vogel.

Wir sind gespannt auf den Auftritt beim Schnurlos 2023! Hier gibt es weitere Infos – auch was zum `Reinhören: –> https://www.backstagepro.de/conner

Beyond Brookhaven

20.30-21.30 Uhr

Hey, thanks for stopping by! „Beyond Brookhaven plays somewhat brit-heavy rock with sprinkles of alternative, prog, folk and metal and we think you should hear it!

Infos: https://www.facebook.com/beyondbrookhaven/

The Mitch Buchannons

22.15-23.30 Uhr

THE MITCH BUCHANNONS gründeten sich 2003, inspiriert von den schönsten und weißesten Stränden dieser Welt im Herzen des Ruhrpotts.
Benannt nach Hasselhoffs Lebensrolle in Baywatch, sind diese lustigen Gesellen (und eine Gesellin) sicherlich nicht die filigranen Musikarbeiter aber stets mit Elan, Herz und Spucke bei der Sache! Sunpunk, Ihr eigener Stil aus Ska, Punkrock, Discopalme und Double-Sax-Power hat bis jetzt noch jedem den Sand aus den Sandalen rieseln lassen. Musikalisch mehr oder weniger gereift, versprühen sie auch nach 20 Jahren Bühnenerfahrung mehr erfrischendes Sommergefühl denn je. Packt die Badehosen ein…

Infos: https://www.facebook.com/TheMitchBuchannons

Samstag, 19. August 2023

Matto streicht

17.00-18.00 Uhr

Electronic Strings + Percussion: Eine Reise zu besonderen Klängen und Sphären! Matto regiert!, so der Titel des legendären ersten Wachtmeister-Studer-Romans des Schweizer Autors Friedrich Glauser. Matto, so nennen die Insassen einer Irrenanstalt den Wahnsinn persönlich. Doch keine Angst, wenn Matto streicht, regiert höchste musikalische Intelligenz, Können und tiefe Erfahrung. Drei Künstler haben sich zusammengefunden, um uns mit auf eine wundersame und überraschende Klangreise zu nehmen. Stationen sind Jazz, Weltmusik, Jüdisches, Rock, Mittelmeer… Unendlich scheint der Fundus zu sein, aus dem die drei schöpfen.

Betti Hagemann – Violine
Ludger Schmidt – Cello
Michael Peters – Drums & Percussion

Dieses Trio gibt es schon seit ca. 7 Jahren, bestehend aus der interessanten Besetzung: e-Geige, e-Cello und Schlagzeug.

Video-Tipp: https://www.youtube.com/watch?v=TjtATMUu6iE

Arche Nova

18.45-19.45 Uhr

Als sich ArcheNovA vor vielen Jahren in Hagen gründeten, wusste man noch nicht so recht wohin die Reise geht.

„Covern macht doch jeder“ dachten sich die Gründerväter und so begann man, die im stillen Kämmerlein geschriebenen Texte mutig anzugehen.
Herausgekommen sind echt rockige, überwiegend deutschsprachige, Eigenkompositionen aus der Feder von Sänger Frank die, mit Ironie, Witz und nachdenklichen Inhalten gespickt, durch die Band zum Leben erweckt werden. Hinhören!

Infos: https://www.facebook.com/archenovaband/

handedminds

20.30-21.30 Uhr

handedminds – ein Name, ein Projekt, zwei Musikerinnen. Der Prozess begann 2019, mit eigenen Texten und ersten Tönen. Peu à peu wuchs die Summe der Songs sowie der angenehme Sog und Drang Richtung Aufnahmen und Publikum. Schwupps, aus dem Leben geformte “Singer-Songwriterinnen“. Es folgten erste Auftritte, Aufnahmen und weiter ging’s „on the magic road“. Charmante, teils ruhige, teils laute Indiepop-Musik zum Genießen.

Infos: https://www.handedminds.com/

Fenton Weills

22.15-23.30 Uhr

Die Fenton Weills gründeten sich 1984 in Altena. Es geht sofort auf eine europaweite Tour mit den angesagten Television Personalities und anschließend ins Studio zur Aufnahme des ersten Longplayers „Viva Villa“.
Es folgen weitere LPs, 7“, Singles, CDs, und Compilationbeiträge sowie Konzerte u.a. mit Bands wie Phillip Boa, Fuzztones, Multicoloured Shades, Rammstein, Guano Apes und besonders mit Link Wray, welche immer wieder zeigen, dass sich die Fenton Weills keinem musikalischen Klischee beugen, sondern Ihr ganz eigenes Verständnis des Begriffes Gitarrenrock zelebrieren.
Ein Fenton Weills Konzert beschreibt dabei auch immer diese Haltung: Nicht-tätowierte Typen ohne Lederjacken lassen auf brutale Zerrgitarren luftige mexikanische Rancheras folgen.

Infos: https://www.facebook.com/fentonweills/